Autorenlesung: Klaus C. Zehrer, Das Genie

In der Mediothek des Hegau-Gymnasiums fand am 12.04.2018 im Rahmen der "Erzählzeit" eine Autorenlesung statt. Klaus Caesar Zehrer las aus seinem Buch "Das Genie".

Klaus C. Zehrer

Klaus C. Zehrer mit Abiturientinnen und Schulleiterin Kerstin Schuldt

"Stellt Euch vor, ein Kind kann im Alter von 18 Monaten lesen und bringt sich mit 6 Jahren selbst Altgriechisch und Latein bei ... sein IQ, der nie gemessen wurde, wird auf 250 oder auch 300 geschätzt ... " 

Gekonnt hat Klaus C. Zehrer so das Interesse seines Publikums - Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 - für seinen biografischen Roman "Das Genie" geweckt.

Er erzählt von William James Sidis, dem vielleicht intelligentesten Menschen, der jemals gelebt hat, stellt seine Eltern vor, erklärt den Wissensstand in Psychologie im ausgehenden 19. Jahrhundert, liest sorgfältig ausgewählte Textstellen aus dem Roman vor, die die Zuhörer wichtige Episoden aus der Jugend des "Genies"  miterleben lassen. Schnell ist eine Stunde um und die Schüler/innen - einige von ihnen besuchen die am Hegau-Gymnasium angebotenen Psychologie-Kurse - stellen interessante Fragen, erfahren so nicht nur, dass der Roman auf Fakten beruht, sondern erhalten auch einen Einblick in den Entstehungsprozess "eines Buches", denn wie kommt man nur auf die Idee, eine Biografie über einen Menschen zu verfassen, der - in Europa - kaum bekannt ist und trotz seiner unglaublichen Fähigkeiten keine Spuren hinterlassen hat in der Wissenschaftsgeschichte. Klaus C. Zehrer steht Rede und Antwort und hat auch dafür sicher eine Reihe neuer Leser gewonnen, die nun wissen wollen, ob "Das Genie" auch glücklich war.