Medien-, Methoden- und Sozialcurriculum

Das Medien-, Methoden- und Sozialcurriculum  des Hegau-Gymnasiums stellt die fächerübergreifenden Fertigkeiten und Kompetenzen dar, die in der jeweiligen Jahrgangsstufe eingeführt werden. Verantwortlich für die Einführung ist jeweils der Fachlehrer, der das zugeordnete Leitfach unterrichtet, beziehungsweise die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer.

Die hier aufgeführten überfachlichen Methoden und Einsatzmöglichkeiten der Medien sind ebenfalls in den Fachcurricula der entsprechenden Fächer abgebildet. Nach Einführung der Fertigkeiten/Kompetenzen im Leitfach dürfen diese als bekannt angesehen werden und sollen auch in den anderen Fächern geübt werden, soweit dies möglich ist.  

Das Medien- und Methodencurriculum wird ergänzt durch ein fächerspezifisches Exkursionsangebot, bei dem Schülerinnen und Schüler außerunterrichtliche Lernorte aufsuchen. Ziel ist es, den Praxisbezug zu den fachlichen Inhalten zu festigen und zu vertiefen. Darüber hinaus bietet das Hegau-Gymnasium als Partnerschule für Europa ein umfangreiches Austauschprogramm an.  

Soziales Lernen ist ein fester Bestandteil des Erziehungsauftrags und damit jeder Unterrichtsstunde und jedes außerunterrichtlichen Angebots (Arbeitsgemeinschaften, Austauschmaßnahmen, Schullandheimaufenthalte, Exkursionen, Ganztagesbetreuung u. a.). Das Sozialcurriculum dient als Leitlinie für die Klassenlehrerin / für den Klassenlehrer bei der Durchführung der Klassenlehrerstunden.  

Zur Förderung des begabungsgerechten Lernens, das über die Bildungsstandards und die Schulcurricula hinausgeht, besteht am Hegau-Gymnasium ein umfangreiches Angebot im Rahmen der viertägigen offenen Ganztagsschule und in den Arbeitsgemeinschaften.

Die aktuelle Version des Curriculums steht hier zum Download zur Verfügung:

Medien-, Methoden- und Sozialcurriculum