Anmeldung am Hegau-Gymnasium

Anmeldung Klasse 5
Anmeldung Klasse 6-10
Anmeldung Kursstufe

Grundschulempfehlung

Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahrs der Klasse 4 erhalten die Eltern für ihr Kind eine Grundschulempfehlung. Darin legen die Lehrkräfte dar, welche weiterführende Schulart das Kind nach der Grundschule besuchen sollte. Grundlage dieser Grundschulempfehlung ist das Lern- und Arbeitsverhalten des Kindes, die Art und Ausprägung seiner Leistungen sowie seine bisherige Entwicklung.

Welche weiterführende Schulart das Kind besuchen wird, entscheiden jedoch die Eltern.

Empfehlung fürs Gymnasium

Das Kind erhält eine Empfehlung für das Gymnasium, wenn seine Leistungen erwarten lassen, dass es den Anforderungen des Gymnasiums entsprechen wird. 
Die Halbjahresinformation der Klasse 4 dient als Orientierungshilfe. Die Anforderungen des Gymnasiums erfüllt das Kind üblicherweise, wenn es in den Fächern Deutsch und Mathematik im Durchschnitt mindestens „gut-befriedigend“ erreicht hat.

Anmeldung am Hegau-Gymnasium

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Identitätsnachweis des Kindes (z.B. Personalausweis, Kinderreisepass, Geburtsurkunde)
  • Formularblätter zum Aufnahmeverfahren für die Orientierungsstufe  "Anmeldung bei der weiterführenden Schule"
  • Grundschulempfehlung

Hinweis:
Die Halbjahresinformation der Klasse 4 müssen Sie zur Anmeldung nicht vorlegen, wenn das Kind in Baden-Württemberg schulpflichtig ist.

Schulwechsel

Ein Schulwechsel kann viele verschiedene Gründe (Umzug, Neuorientierung, Profilwahl usw.) haben und unter folgenden Bedingungen erfolgen:

Wechsel von einem  Gymnasium oder einer Gemeinschaftsschule

Ein Wechsel von einem Gymnasium ans Hegau-Gymnasium ist jederzeit möglich, sofern die bisher belegten Pflichtfremdsprachen (1. Fremdsprache: Englisch; 2. Fremdsprache: Französisch oder Latein ) bzw. das Profilfach ab Klasse 8 auch am Hegau-Gymnasium  (Musik, NwT oder Spanisch) angeboten werden.
Der Wechsel von der Gemeinschaftsschule ins Gymnasium ist dann möglich, wenn das E-Niveau an der bisherigen Schule weiterhin besucht werden könnte. Für den Wechsel ab Klasse 7 ist zudem Voraussetzung, dass eine zweite Fremdsprache besucht wurde.

Bitte vereinbaren Sie über das Sekretariat einen Termin mit der Schulleitung und bringen Sie das letzte Jahreszeugnis bzw. die Halbjahresinformation mit. 


Wechsel von einer Realschule oder einer Gemeinschaftsschule

Ein Wechsel kann nur zum Ende eines Schulhalbjahres oder Schuljahres erfolgen. Der Wechsel in Klasse 10 ist nur zum Beginn des Schuljahres möglich. Für den Wechsel ab Klasse 7 ist zudem Voraussetzung, dass eine zweite Fremdsprache besucht wurde. 

Entsprechend der multilateralen Versetzungsordnung ist ein Wechsel von einer Realschule oder einer Gemeinschaftsschule (M-Niveau) ans Hegau-Gymnasium möglich 

  • in den Klassen 5 und 6, wenn in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mindestens die Note "befriedigend" sowie in allen für die Versetzung maßgebenden Fächern und dem Fächerverbund BNT mindestens ein Durchschnitt von 3,0 erreicht wurde.
  • in den Klassen 7 bis 10, wenn in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und in einer Pflichtfremdsprache (Englisch oder Französisch) mindestens die Note "gut" und im dritten dieser Fächer mindestens die Note "befriedigend" sowie in allen für die Versetzung maßgebenden Fächern mindestens ein Durchschnitt von 3,0 sowie mindestens die Note "befriedigend" in jeder Fremdsprache (Englisch und Französisch) erreicht wurde, die in der Klasse der aufnehmenden Schule ein für die Versetzung maßgebendes Fach ist.
  • nach der erfolgreich abgeschlossenen Klasse 10 (mittlere Reife) in die Eingangsklasse der gymnasialen Oberstufe, also der Klasse 10 am Gymnasium. Der mittlere Bildungsabschluss bleibt dabei bestehen. Nach Besuch der Oberstufe am Gymnasium (Klasse 10-12) ist der Abschluss das Abitur am allgemein bildenden Gymnasium!

Bitte vereinbaren Sie über das Sekretariat einen Termin mit der Schulleitung und bringen Sie das letzte Jahreszeugnis bzw. die Halbjahresinformation mit.


Wechsel aus dem Ausland bzw. aus anderen Bildungssystemen

Wenn Ihr Kind eine deutsche Auslandsschule (Gymnasium) besucht, ist ein Wechsel ans Hegau-Gymnasium in der Regel ohne Probleme möglich. 
Bitte vereinbaren Sie über das Sekretariat einen Termin mit der Schulleitung und bringen Sie das letzte Jahreszeugnis bzw. die Halbjahresinformation mit. Wir beraten Sie gerne, wie ein Wechsel an unsere Schule gestaltet werden kann.

Bei einem Wechsel aus dem Ausland oder auch aus Waldorfschulen, die kein vergleichbares Zeugnis- oder Beurteilungssystem verwenden, muss eine individuelle Leistungsbesichtigung erfolgen. Voraussetzung für diese Leistungsüberprüfung ist, dass für das Kind Schulpflicht in Baden-Württemberg besteht, also das Kind seinen Wohnsitz in Baden-Württemberg hat. Die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle.

Hat das Kind seinen Wohnsitz im Ausland (Schweiz), besteht keine Schulpflicht in Baden-Württemberg. Eine Aufnahme am Hegau-Gymnasium ist nur möglich, wenn aufgrund der Schülerzahl keine neue Klasse gebildet werden muss. In der Regel nehmen wir Schüler/innen aus dem Schweizer Bildungssystem, die in der Schweiz ihren Wohnsitz haben, nur nach dem 4. (in Klasse 5), spätestens aber nach dem 5. Schuljahr (in Klasse 6) auf.

Wechsel in die Kursstufe

Voraussetzung für den Besuch der Kursstufe ist der Besuch der Eingangsklasse der gymnasialen Oberstufe (Klasse 10 am Gymnasium) und die Versetzung in die Kursstufe.

Zur Wahl der Oberstufenkurse, den Inhalten und Anforderungen der einzelnen Fächer stehen Ihnen unsere Oberstufenberaterinnen gerne zur Verfügung.

Bitte vereinbaren Sie per E-Mail einen Termin: 
oberstufenberatung@hegau-gymnasium.de oder sekretariat@hegau-gymnasium.de